Mein Weg zurück zum Wohlfühlgewicht

Zu meinem Höchstgewicht trennen mich heute über 35 Kilo. Das war vor fast 6 Jahren. Dazwischen hat der der bekannte Jo-Jo-Effekt zugeschlagen. Wie ich mich wieder aufgerafft habe mein Wohlfühlgewicht zu erreichen und wie ich abgenommen habe gibt es jetzt hier.

Heute gehe ich nicht darauf ein wie ich damals abgenommen habe. Die Tatsache, dass ich zwischenzeitlich wieder 20 Kilo zugenommen habe zeigt deutlich, dass mein erster grosser Gewichtsverlust von kurzer Dauer war. Vielmehr möchte ich euch erzählen wie ich in den letzten Monaten über 15 Kilo abgenommen habe.

Wohlfühlgewicht und Wunschgewicht

Ich spreche heute bewusst vom Wohlfühlgewicht. Natürlich stehe ich regelmässig auf die Waage und kontrolliere mein Gewicht. Ich habe aber nicht unbedingt eine Zahl im Kopf die ich erreichen will, sondern vielmehr ein Bild vor Augen wie ich wieder aussehen möchte. Oder besser formuliert: Ich habe eine Jeans im Schrank in die ich wieder passen will. Damit lasse ich mich von der Waage nicht unter Druck setzen. Ich nehme bewusster wahr wie sich mein Körper verändert, auch wenn sich auf der Waage manchmal nicht viel tut.

Quelle: brigitte.de

Wann hat es wieder Klick gemacht

Motivation ist das wichtigste beim Abnehmen. Bei mir hat es nach dem Urlaub im vergangenen Jahr klick gemacht. Beim Anschauen der Urlaubsbilder wurde mir bewusst, wieviel ich zugenommen habe. Dazu ist noch meine bevorstehende Hochzeit gekommen und mir war klar, dass ich so nicht heiraten wollte. Ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut und wollte etwas ändern.

Wie habe ich abgenommen

Wenn du jetzt hier auf die Wunderdiät hoffst kannst du aufhören zu Lesen. Kurz und knapp gesagt habe ich einfach mit Wille, Sport und Ernährung abgenommen. Zusammen mit einer Freundin habe ich mit Walken angefangen. Das war für mich der erste Schritt, wieder Sport zu machen. Sie hat mich motiviert, mich mehr zu bewegen, hatte Geduld, obwohl ich zuerst nur keuchend eine kleinen «Berg» hinaufgekommen bin. Sie hat mich auch gelobt, wenn wir auf der gleichen Strecke schneller geworden sind. Das war Motivation! Motivation mich noch mehr zu bewegen und noch mehr Sport zu machen. Weil Sport plötzlich sogar Spass machte, haben wir uns entschieden ein Cross Fit zu besuchen. Darüber habe ich hier schon ausführlich berichtet.

Mit Sport alleine habe ich natürlich nicht abgenommen. Ich musste meine Ernährung umstellen. Hier habe ich gemerkt wie schwierig das für mich ist. Schwierig, weil ich gerne esse und schwierig, weil ich nicht alleine lebe und nicht einfach mein Ding durchziehen kann. Das war aber ein Denkfehler, denn heute ziehe ich mein Ding durch. Ich habe mir einen «Ernährungsplan» zusammengestellt und halte mich daran. Mein Partner darf gerne mitmachen, muss aber nicht.

Was ich (nicht) esse

Ich halte mich an die Ernährungsform Low Carb. Weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiss. Dabei ist es nicht mein Ziel die Kohlenhydrate auf 0g pro Tag zu setzten, sondern einfach zu reduzieren und wenn möglich ab mittags ganz darauf zu verzichten. Dazu habe ich mich von meiner täglichen Dosis Emmi Cappuccino verabschiedet und lasse auch sonst Süsses und andere Dickmacher weg. Wenn ich trotzdem mal Lust auf Zucker habe, gibt es tolle Alternativen. Grundsätzlich gönne ich mir 2 Tage in der Woche, wo ich die Ernährung etwas lockere. Wer Diät haltet spricht dabei gerne von Cheat Day. Ich verkneife mir allerdings diesen Ausdruck und bin auch kein Fan davon. Ich persönlich finde es wenig effektiv sich an einem Tag alles zu gönnen worauf die ganze Woche verzichtet wurde. Natürlich darf es an so einem Tag auch mal eine Pizza sein, dazu braucht es aber nicht noch ein Butterzopf zum Frühstück, ein Big Mac Menü zum Mittag und ein Tiramisu zum Dessert.

Wie geht es weiter

Ich bin noch nicht ganz am Ziel, denn die Jeans passt noch nicht :-). Viel wichtiger ist für mich aber, dass ich mich auch weiterhin Gesund ernähren möchte, auch wenn die Jeans wieder passt. Eine Gesunde und ausgewogene Ernährung fördert neben dem Gewichtsverlust auch Wohlbefinden, Gesundheit und Leistung. Mir geht es sehr gut und ich habe auch Spass daran, mich mit der Ernährung auseinander zu setzten.

Poetisch würde ich es so formulieren: Meine Gewichtsabnahme ist erst der Anfang, vom Einstieg in ein gesundes Leben.

Interessieren Euch solche Themen? Möchtet Ihr auch gerne ein paar Rezepte sehen?

Hier geht es noch zum ausführlichen Beitrag über meine Fitnessroutine und Cross Fit!

4 Kommentare zu „Mein Weg zurück zum Wohlfühlgewicht

  1. Ich habe auch seit einigen Wochen mit Low-Carb begonnen und würde mich riesig über Rezepte freuen. Auch wie es bei dir weitergeht wäre wirklich spannend! 🙂 Also unbedingt: mehr davon! 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.