Tipps für glatte Beine

Die Nassrasur ist die verbreitetste und unkomplizierteste Methode, wenn es darum geht die Beine von den lästigen Härchen zu befreien. Wie die Haut dabei am wenigsten beansprucht wird und was bei der Rasur wichtig ist verrate ich dir jetzt hier.

Die Beine vorher peelen

Vor dem rasieren sollten die Beine gepeelt werden. Natürlich nicht vor jeder Rasur aber so einmal in der Woche sollte man der Haut sowieso ein Peeling gönnen. Auch wenn man nicht epiliert können immer wieder einzelne Härchen einwachsen. Das Peeling löst die Haare aus der oberen Hautschicht und legt sie frei.

Die richtige Temperatur

Vor dem Rasieren sollte man die Beine mit Wasser nass machen damit sich die Haut etwas aufweicht. Zu heisses Wasser verschliesst jedoch die Poren, was dazu führen kann das man sich schneller schneidet. Warmes Wasser öffnet sie und macht die Rasur angenehmer und effektiver.

Klingelwechsel

Rasierklingen sind teuer und man trennt sich nur ungern davon aber stumpfe Klingen rasieren einfach nicht mehr gut und können Hautirritationen verursachen.

Rasierschaum einwirken lassen und Alternativen

Rasierschaum drauf und drüber rasieren geht zwar schnell, ist aber wenig effektiv. Besser ist es den Rasierschaum lieber etwas einwirken lassen bis die Haare aufgeweicht sind. Wer gerade kein Rasierschaum zur Hand hat kann auch zu Conditioner greifen. Der macht Haut und Haare ebenfalls weich und lässt die Klinge gut über die Haut gleiten.

Von unten nach oben in kurzen Abschnitten

Rasiert wird immer gegen den Strich also von unten nach oben. Nur so können sich die Härchen heben und so kurz abrasiert werden, dass keine Stoppeln zurückbleiben. Ebenfalls ist es effektiver in kurzen Abschnitten zu rasieren und die Klinge zwischendurch immer wieder aus zu waschen.

Mit kaltem Wasser abspülen

Nach der Rasur ist es empfehlenswert die Beine mit kaltem Wasser ab zu spülen. So werden die Poren wieder verschlossen und es verhindert, dass sich kleine Verletzungen entzünden.

Bodylotion

Die Haut kann durch das Rasieren trocken werden und auch spannen. Das ist völlig normal, schliesslich wird beim Rasieren ja auch die oberste Hautschicht leicht entfernt. Deshalb ist es wichtig die Beine nach der Rasur mit einer reichhaltigen Bodylotion ein zu cremen und die Haut mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen.

Für schöne Beine darf man auch schummeln

Das effektivste für schöne Beine ist Bräune! Denn braune Beine wirken schlanker und kaschieren Unregelmässigkeiten. Da UV-Strahlen nicht so gesund sind und auch Cellulite fördern kann, sollte man ganz einfach auf Selbstbräuner setzen. Auch das Estée Lauder Double Wear – Maximum Cover Camouflage Makeup kann man zum Beispiel benutzen um blaue Flecken oder sonstiges zu kaschieren. Mit Bronzer kann man ebenfalls etwas tricksen, hier aber darauf achten, dass die Beine nicht direkt vorher eingecremt worden sind sonst wird es fleckig.

Und jetzt raus mit den kurzen Hosen und Röcken und zeigt her eure Beine!

In Kooperation mit PerfectHair.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s