4 einfache Make-up Tricks, die wir beherrschen müssen

Contouring, Strobing, Baking, Cat eyes, Ombrélips– zugegeben du musst nicht alles beherrschen aber ein paar Looks solltest du dir trotzdem merken, denn die passen nämlich zu den meisten Gelegenheiten.
leichtes-tages-make-up
1. Leichtes Tages Make-up
Ein schneller und alltagstauglicher Look, für das Büro, die Schule oder den Shoppingtag sollten wir alle in unserem Repertoire haben. Was für dich alltagstauglich ist spielt keine Rolle, den das obererste Gebot dabei heisst: DU musst dich wohl fühlen und deswegen ist das ganz eine individuelle Angelegenheit. Ein ebenmässiger Teint ist die Grundlage für einen natürlichen Look. Das kann man schnell mit einem Primer und einer Foundation erreichen, die Ihren natürlichen Hautton noch unterstreicht. Abgerundet wird der Look eigentlich nur noch mit etwas Augenbrauenpuder, Mascara, ganz wenig Blush und natürlich einem Lippenstift in zarter Farbe und schon ist der natürliche Look für den Alltag fertig.

strahlende-augen
2. Strahlende Augen
Wir alle kennen die Tage an denen wir einfach Müde aussehen. Wenn du nicht willst, dass man das auch sieht solltest du beim Make-up vor allem die Augenpartie betonen. Mit hellen Farben können die Augen optisch geöffnet werden und man bringt sie wieder zum Strahlen. Hierfür verwende ich gerne einen Concealer mit einem leichten Schimmer und setzte einen hellen Kajalstrich auf die untere Wasserlinie. Der Lidschatten wähle ich in hellen Tönen und die Wimpern müssen natürlich auch noch kräftig getuscht werden. Um noch etwas frischer zu wirken, gerne einen kräftigen Lippenstift verwenden, diesen runden den Look noch perfekt ab.

smokey-eye
3. Smokey Eye
Definitiv der Klassiker unter den Augen Make-ups. Die meisten denken dabei einfach an dunkel und rauchigen Lidschatten. Smokey Eyes sind aber nicht nur schwarz, sondern können problemlos auch verschiedene Farben beinhalten. Wichtig dabei ist, dass die Augenpartie gut mit Primer oder Concealer vorbereitet ist damit anschliessend der Lidschatten auch besser zur Geltung kommt. Und noch wichtiger: Der Lidschatten muss perfekt verblendet werden damit keine harten Kanten entstehen. Hierfür einfach einen fluffigen Pinsel verwenden und damit X mal über den Lidschatten fahren bis das gewünschte Ergebnis erreicht wurde. Mit einem Eyeliner zaubern sie im Handumdrehen einen verruchten Augenaufschlag. Weil die Augen schon stark im Fokus stehen, am besten auf einen auffälligen Lippenstift verzichten und eher die neutrale Variante wählen.

contouring
4. Contouring
Was wie eine Hexerei klingen mag ist eigentlich gar nicht so schwer. Beim Contouring geht es darum, das Gesicht mit Schatten in Form zu bringen. Wenn du deine Gesichtszüge nicht genau einordnen kannst und nicht genau weisst wo die Schatten hinkommen kannst du einfach mit einem dunklen Konturpuder oder Bronzer ohne Schimmerpartikel die Wangenknochen konturieren. Dies gelingt am besten mit einem flachen Pinsel. Einfach die Wangenknochen abtasten und den Pinsel mit wenig Produkt so nah wie möglich am Ohr ansetzten und Richtung Gesichtsmitte ziehen. Darauf achten, dass die Kontur immer wie schwächer wird. Wenn dir das Ergebnis zu wenig intensiv ist kannst du den Vorgang einfach wiederholen bis der gewünschten Effekt erreicht worden ist.

Wenn du die 4 Tricks beherrschst bist du nicht mehr weit davon entfernt, ein Profi zu werden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s